Kundenservice 0711 61947-222

Absetzungen in der Physiotherapie: die häufigsten Fehlerquellen

Von einer nicht vorhandenen Zuzahlungsbefreiung bis zur Unterbrechungsfrist: Für das Webinar "Absetzungen vermeiden" hat Schulungsreferentin Angelika Mettlach die häufigsten Absetzungsgründe zusammengestellt.

Der Versicherte ist nicht von der Zuzahlung befreit.

Der Patient ist von der Zuzahlung befreit, dennoch wurde die Zuzahlung eingezogen – oder der Patient ist nicht befreit und die Zuzahlung wurde vergessen.

Der Unterbrechungszeitraum ist zu groß.

Der Unterbrechungszeitraum ist mit mehr als 14 Tagen zu lang und es wurde keine Begründung für diese Abweichung angegeben.

Die Behandlung wurde zu spät begonnen.

Der späteste Behandlungsbeginn wurde ohne Begründung bzw. Dokumentation überschritten.

Datum überschneidet sich mit der stationären Behandlung.

Therapeutische und stationäre Behandlung überschneiden sich. Diese Überschneidung wird vom Therapeuten auf der Verordnung nicht oder nicht vollständig dokumentiert.

Leistung stimmt nicht mit der Verordnung überein.

Zum Beispiel: KG-ZNS verordnet, aber KG abgegeben.


 

Absetzungen vermeiden – das Webinar

Wie Sie sich vor Kürzungen aus den aufgezählten Gründen schützen, erläutert Schulungsreferentin Angelika Mettlach im Webinar. Die Aufzeichnung können Sie jederzeit kostenlos anschauen.

Direkt anschauen

 

Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.