Corporate Identity – Das sind Sie!

Woran denken Patienten, Ärzte und Kollegen, wenn es um Ihre Praxis geht? Überlassen Sie es nicht dem Zufall, wie man Ihr Unternehmen wahrnimmt – arbeiten Sie stattdessen konsequent an Ihrer Corporate Identity.

Wer sind Sie, was zeichnet Sie aus? Woran denken Patienten, Klienten, Ärzte und Kollegen, wenn Sie an Ihre Praxis denken? Ein unverwechselbares Profil der Praxis und ein gutes Image sind Gold wert. Überlassen Sie es nicht dem Zufall, wie man über Ihr Unternehmen denkt und spricht. Arbeiten Sie stattdessen konsequent an Ihrer Corporate Identity.
Hinter einer Corporate Identity (CI) steht der psychologische Grundgedanke, dem Unternehmen ein einheitliches Gesamterscheinungsbild nach innen und außen zu geben. Eine gelungene CI verankert sich tief im Unterbewusstsein und weckt Assoziationen. 
Eine wichtige Voraussetzung für eine gelungene CI ist ein klares Unternehmensprofil, das zielgerichtet an Patienten und Kunden vermittelbar und allen Mitarbeitern bewusst ist.
 

Die Corporate Identity umfasst drei Teilbereiche
Corporate Design
Corporate Communication
Corporate Behaviour

 

Corporate Design (CD)

Geben Sie Ihrem Unternehmen ein ansprechendes Gesicht. Das ist das zentrale Ziel des Corporate Designs (CD). Das CD beschreibt die visuellen Aspekte der Corporate Identity. Es prägt das Erscheinungsbild Ihres Unternehmens und zeigt sich 

  • in Ihrem Logo,
  • in Schrifttypen,
  • in der Bildsprache, die Sie in Werbemitteln und auf Ihrer Website nutzen,
  • im Farbkonzept.
Corporate Communication (CC)

Kommunizieren Sie Ihre Unternehmensphilosophie und Ihr Angebot klar und deutlich. Das sind die zentralen Ziele der Corporate Communication (CC). Zu ihr gehören alle Maßnahmen, die das Unternehmen bekannt machen sollen. Die wichtigsten Begriffe sind hier

  • Werbung,
  • Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations),
  • Sponsoring.
    Corporate Behaviour (CB)


    Halten Sie, was sie verspechen: Der Begriff Corporate Behaviour (CB) beschreibt die Sichtbarkeit der Corporate Identity – der Unternehmensphilosophie – im menschlichen Miteinander. Der Führungsstil und die Gesprächskultur in Ihrem Unternehmen, aber auch Ihr sichtbares soziales Engagement tragen viel zur Wahrnehmung durch Patienten und Kunden bei. Handlungsfelder im Sinne des CB sind besonders 

    • die Praxisräumlichkeiten wie Empfang und Wartezimmer,
    • Umgang und Verhalten innerhalb des Teams,
    • Kleidung, 
    • Telefonverhalten,
    • Beschwerde- und Terminmanagement.
    Werbebotschaften teilen sich grundsätzlich in drei Teile:
     
    • Basisbotschaft (Basic Message): Sie hat die Aufgabe der eindeutigen Identifizierung und klaren Differenzierung zu anderen Angeboten.
    • Nutzenbotschaft (Consumer Benefit): Sie beschreibt den Grundnutzen (beispielsweise die bessere Fitness für kleine Spaziergänge außer Haus) und auch mögliche Zusatznutzen (Zuwendung, Aufmerksamkeit etc.), die man weiter in objektive und subjektive Nutzen differenzieren kann.
    • Nutzenbegründung (Reason why): Überzeugen Sie potenzielle Kunden davon, dass Sie ihren Anliegen bestens gerecht werden. Dank Ihrer Therapie wird das Kind künftig einen Plan beim Hausaufgabenmachen verfolgen, der ihm hilft, konzentriert und motiviert zu bleiben. 
     

    Lassen Sie sich an Ihren eigenen Zielen, Visionen, an Ihrer Praxisphilosophie messen.  Streben Sie ein stimmiges Gesamtbild an. Sie sind Vorbild für Ihr Team und beeinflussen so bewusst und unbewusst das Verhalten aller Mitarbeiter und auch das Ihrer Klienten und Patienten.

     

    Sie möchten mehr zum Thema Corporate Identity erfahren? 

    Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


    Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

    Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

    Jetzt anmelden



    Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.