Kay Bartrow vor der Kamera: Webinar für Physiotherapeuten

Physiotherapie am Kiefergelenk ist komplex und herausfordernd. Deswegen erklärt Buchautor und Physiotherapeut Kay Bartrow in einem Webinar, welche Diagnostik und Testverfahren zur besten Symptomatik eingesetzt werden.

Alle (Kamera-) Augen sind auf Kay Bartrow gerichtet, als wir im Oktober sein zweites Webinar  aufgezeichnet haben. Auch diesmal steht die physiotherapeutische Behandlung des Kiefergelenks im Mittelpunkt seiner Erklärungen. Während es bei Teil eins aber darum ging, Kiefergeräusche korrekt zu klassifizieren (Link: optica.techcast.com/kiefergeraeusche-optimal-therapieren), geht es diesmal um die standardisierte klinische Vorgehensweise zur physiotherapeutischen Untersuchung. 

Das lernen Sie im Webinar
  • Standardisierte Vorgehensweisen zur physiotherapeutischen Untersuchung (Anwendung einer Untersuchungskaskade)
  • persistente CMD assoziierte Symptome und klinische Bilder diagnostizieren, um daraus Behandlungsstrategien abzuleiten
  • Anleitung zur Dokumentation der Untersuchungsergebnisse

Sie haben bereits Fragen zu dem Thema? Dann verpassen Sie nicht unseren Live-Chat mit Kay Bartrow persönlich. Am 13. November beantwortet er Ihre Fragen.
Der Live-Chat startet um 17 Uhr.
Das Webinar kostet für Optica-Kunden 29 Euro, zzgl. MwSt.


Zur Anmeldung geht’s hier

Sie haben am 13. November keine Zeit? Das Webinar steht im Anschluss an den Live-Chat weiterhin on-demand zur Verfügung. 

Über Kay Bartrow
Kay Bartrow ist seit 1997 als Physiotherapeut tätig. Er hält zertifizierte Fortbildungen zu den Themen Trainingstherapie, Faszientherapie, neurale Mobilisation sowie Kiefertherapie. Bereits seit 2009 gibt Kay Batrow sein Wissen durch Fachbeiträge unter anderem für "physiopraxis" weiter. Im Oktober 2018 hat der Georg Thieme Verlag die zweite Ausgabe seines Buchs "Physiotherapie am Kiefergelenk" veröffentlicht.

 


Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

Jetzt anmelden



Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.