Kundenservice 0711 61947-222

Kein Ersatz für den Therapeuten

Faszienrollen sind sehr beliebt – aber wie sieht es mit ihrer Wirkung aus? ZukunftPraxis hat nachgefragt. Das sind die Ergebnisse.

Die Wirkung von Faszienrollen ist trotz ihrer großen Beliebtheit nicht ausreichend untersucht. Eine Studie der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) in Wuppertal warnt vor der unsachgemäßen Handhabung, da ein zu intensives Rollen Schäden etwa an den Venenklappen verursachen kann. In der von GOTS durchgeführten Studie mussten Patienten unter Anleitung Massagerollen je zweimal eine Minute pro Muskelgruppe an den Beinen anwenden. Danach mussten sie in die Höhe springen. Der Vorher-nachher-Vergleich zeigte keinen Unterschied. Anders nach einem zehnminütigen Ergometertraining, nachdem die Tester deutlich höher sprangen. Auch bei der Muskellockerung kann das Faszientraining nur bedingt eine Therapie durch Physiotherapeuten ersetzen.

Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.