Physiotherapie: HEK führt Genehmigungsverfahren ein

Die HEK führt ein Gemehmigungsverfahren für Physiotherapie-Verordnungen außerhalb des Regelfalls ein. Betroffen sind Rezepte ab Ausstellungsdatum 1.9.2019 mit bestimmten Indikationsschlüsseln.

Die Genehmigungspflicht bei der HEK gilt laut Info-PDF des Kostenträgers, wenn alle folgenden Kriterien erfüllt sind.

  • Verordnung außerhalb des Regelfalls 
  • Ausstellungsdatum ab dem 01.09.2019
  • verordnender Hamburger Arzt (zu erkennen an der BSNR beginnend mit 02)
  • einer der folgenden Indikationsschlüssel EX1 / EX2 / EX3 / EX4 oder WS1 / WS2
  • Versicherte hat das 18. Lebensjahr bereits vollendet (Ausstellungsdatum der Verordnung)

Um die Genehmigung zu beantragen, reichen Sie die Vorderseite des Rezept ein. Folgende Wege empfiehlt die HEK.

  • Einreichen per HEK-Service-App über die Funktion "Dokument senden", "Sonstiges"
  • Einreichen per Fax an 040 656 96 12 17

Möglich sind auch Genehmigungsanfragen per Post (Kopie der Vorderseite an: HEK – Hanseatische Krankenkasse, 22039 Hamburg) und die persönliche Abgabe einer Kopie der Vorderseite im Kundenzentrum. 

Die HEK sendet die Antworten auf die Genehmigungsanfragen aus datenschutzrechtlichen Gründen per Post oder über die HEK-Service-App an den Versicherten verschicken werden


Ausführliche Antworten auf Fragen stellt die HEK in einem Info-Dokumet zur Verfügung

Zum HEK-Dokument (PDF-Datei)


Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

Jetzt anmelden



Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.