PRAXISnah: "Wir warten nur darauf, bis wir endlich das elektronische Rezept bekommen"

Kollegen über die Schulter schauen und voneinander lernen: Unter diesem Motto geben wir Einblicke in Besonderheiten anderer Praxen - diesmal mit John Swaton, der im Raum Magdeburg vier Praxen für Physiotherapie betreibt.

Das erste, was Sie morgens machen:
Ich nehme als erstes mein Smartphone zur Hand und checke Instagram und Facebook, um zu sehen, was Neues in der Welt passiert ist.

Was ist an Ihrer Praxis anders als in anderen Praxen?
Das Besondere ist, dass wir ein Familienunternehmen über zwei Generationen sind, mit vier Praxen in Magdeburg und Umgebung. Vor 30 Jahren haben sich meine Eltern selbständig gemacht und inzwischen sind auch mein Bruder und ich ins Unternehmen eingestiegen. Davon profitieren alle: Wir von den Erfahrungen unserer Eltern, aber die natürlich auch von dem, was wir an neuen Ideen und Impulse mitbringen.

Wie wird Ihr Team zum „Dreamteam“?
Vor allem sind wir als Familie ein Dreamteam. Aber wir binden auch unsere Mitarbeiter in dieses Dreamteam ein, sodass wir auch zusammen so etwas wie eine große Familie bilden.

Praxis-Outfit oder Freestyle?
Unser Corporate Design mit einheitlichen Farben – grün, weiß, grau – ist für uns sehr wichtig, allein schon wegen der Wiedererkennung. Wenn man einen von uns sieht, soll sofort klar sein, dass das jemand von der Physiotherapie Swaton ist.

Wie gehen Sie mit dem Fachkräftemangel um?
Wir suchen regelmäßig über Social Media und die eigene Website. Daneben habe ich aber noch einen Geheimtipp, der erstaunlich gut funktioniert: Die Suche über ebay-Kleinanzeigen. Darüber kommen tatsächlich die meisten Bewerber.

Wie redselig sind Sie während der Behandlung: Smalltalk, intensive Gespräche oder Schweigen im Walde?
Früher war ich eher introvertiert, aber durch die Ausbildung habe ich gelernt, sehr viel und offen zu kommunizieren. Von den Patienten bekomme ich oft gespiegelt, dass sie noch nie so gut behandelt worden wären – einfach, weil man ihnen mal zugehört und mit ihnen geredet hat. Gerade bei älteren Patienten ist das sehr wichtig.

Wie machen Sie Ihre Praxis regional bekannt?
Unsere Praxen sind so überlaufen, dass wir uns inzwischen bei Marketing und Werbung sehr zurückhalten. Das Wichtigste ist eine positive Mundpropaganda.

Wie gestalten Sie Ihre Mittagspause?
Kurz durchatmen, meistens schnell eine Stulle essen und dann mehr oder weniger durcharbeiten.

Karteikarte oder Praxis-EDV – wie digital ist Ihre Praxis?
Sehr digital. Unser Ziel ist die papierlose und über die vier Filialen vernetzte Praxis. Wir warten auch nur darauf, bis wir endlich das elektronische Rezept bekommen, sodass wir richtig im 21. Jahrhundert ankommen können.

Facebook, Twitter oder Instagram?
Facebook und Instagram. Und weil uns das Thema wichtig ist und wir darüber unsere Patienten auch tatsächlich aufklären und fachlich informieren möchten, haben wir dafür einen Profi engagiert, der uns dabei unterstützt. Das ist es uns wert.

Wie bleiben Sie fachlich up-to-date?
Hauptsächlich über das Internet, diverse Fachzeitschriften und den direkten Austausch mit Kollegen.

Wie wichtig sind Fortbildungen für Sie?
Sehr. Eine Praxis ist nur so gut wie ihr Team. Deshalb finanzieren wir auch unseren Mitarbeitern alle Fortbildungen.

Gesundheitsminister für einen Tag? Was würden Sie machen?
Bürokratieabbau, eine bessere Vergütung, mehr Anerkennung – ich weiß gar nicht, wo ich anfangen würde.

Noch einmal auf Start – würden Sie alles nochmal genauso machen?
Ich würde nichts anders machen. Als Fünfjähriger habe ich schon gewusst, dass ich später mal das Gleiche machen möchte wie meine Eltern. Sie sind meine Vorbilder.

Therapeut auch nach Feierabend?
Auf jeden Fall. Ich weiß, dass ich daran natürlich selbst schuld bin. Aber ich bin einfach Physiotherapeut mit Leib und Seele und kann einfach nicht nein sagen, wenn ich zum Beispiel auf einer Party angesprochen werde.

Das letzte, was sie abends machen:
Alle meine Mails beantworten, die ich am Tage nicht geschafft habe.


Physiotherapie Swaton
im Raum Magdeburg

https://physiotherapie-swaton.de/


 


Physiotherapie Swaton auf Facebook

https://de-de.facebook.com/physiotherapieswaton/

Physiotherapie Swaton auf Instagram

https://www.instagram.com/physiotherapieswaton/?hl=de

Das Wichtigste ist eine positive Mundpropaganda.
John Swaton, Physiotherapeut

Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

Jetzt anmelden



Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.