Ratgeber Wirtschaft: Investieren oder nicht?

Teil acht der Serie „Ratgeber Wirtschaft“ mit Praxisinhaber und Dipl.-Kfm. Rainer Klaeren. Diesmal: Ein Ausblick und die Frage, ob sich Investitionen lohnen.

Ein Jahr mit vielen Herausforderungen geht zu Ende. Wir erinnern uns an einen Lockdown im Frühjahr, Lockerungen im Sommer und jetzt den Lockdown Light im Winter. Dazu immer neue Regeln für die Abrechnung, erschwerte Behandlungsbedingungen, aber auch ein einfacherer Zugang zu Verordnungen und weniger Bürokratie. Dieses Jahr war definitiv eine Achterbahnfahrt.

Damit das nicht so bleibt, werfen wir jetzt einen Blick auf den Jahresabschluss und geben einen Ausblick auf das kommende Jahr. Denn auch wenn es wirtschaftlich für viele eine Herausforderung war: Auch Investitionen bzw. Investitionsüberlegungen sollten nicht vernachlässigt werden.


Lesetipp: Corona FAQ

Alle Informationen und Regeländerungen, die in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen, haben wir für Sie zusammengefasst.

Zum Artikel


 

Der Jahresabschluss

2020 wird der Jahresabschluss besonders wichtig, denn um den wirtschaftlichen Schaden abzufedern, wurden von der Politik umfangreiche Rettungsgelder freigegeben. Deshalb sollten Sie sich fragen:

  • Haben Sie Unterstützung im allgemeinen Rettungsschirm erhalten? 
  • Haben Sie Unterstützung im Rettungsschirm für Therapeuten erhalten?
  • Haben Sie Kurzarbeitergeld bekommen? 
  • Gab es weitere Unterstützungen? 

Diese Angaben sind für die Berechnung des Jahresabschlusses dieses Jahr besonders wichtig. Denn Zuschüsse müssen in der Regel nicht nur versteuert, sondern gegebenenfalls auch zurückgezahlt werden. Für diesen Fall sollten Sie Rücklagen bilden.

Pläne für das kommende Jahr

Wahrscheinlich haben Sie im Dezember Ihre Planungen für das kommende Jahr bereits abgeschlossen. Wenn uns 2020 eines gezeigt hat, dann sollte man im Optimalfall nicht nur mit Plan A arbeiten, sondern ebenso einen Plan B und C.

Gerade wenn Sie vom Einnahmeüberschuss Gebrauch machen, sollten Sie noch im Dezember überlegen, ob Investitionen möglich und sinnvoll sind. Auch die gesenkte Mehrwertsteuer ist ein Anreiz, doch in diesem Jahr noch Ausgaben zu tätigen.

Investitionen – Das sollten Sie sich fragen

Investitionen werden nach Betriebsausgabe (< 250,- €), geringwertigen Wirtschaftsgütern GwG (250,- - 800,- €) und Anlagevermögen unterschieden. Wie so oft gibt es im deutschen Steuergesetz dazu einige Feinheiten und Grenzen zu beachten. Deswegen sind die genannten Beträge (netto) nur Richtwerte. Details hat Ihr Steuerberater.


Praxistipp: Kundenportal MeinOptica

Mit unserem kostenlosen Kundenportal MeinOptica haben Sie Ihre Einnahmen stets im Blick. Von welchen Vorteilen Sie noch profitieren, haben wir zusammengefasst. 

Zum Artikel


Angenommen Sie haben trotz Corona ein wirtschaftlich gutes Jahr und können die Steuerbelastung durch sinnvolle Ausgaben/Investitionen noch senken, dann sollten Sie trotzdem genau überlegen wofür Sie das Geld ausgeben möchten. Dazu empfehle ich, sich folgende Kernfragen zu stellen, um herauszufinden, in welchem Bereich eine Investition am meisten Sinn macht: 

  • Wie ist es um Ihre Praxisausstattung bestellt, wie ist der Zustand z.B. der Behandlungsliegen?
  • Ist Ihre Praxis EDV bereits für das neue Muster 13 gerüstet? Bietet sie zudem Ausbau-Kapazitäten für das E-Rezept?
  • Gibt es Möglichkeiten, Ihren Umsatz zu steigern oder zumindest zu sichern? Beispielsweise durch den Einsatz von Kameras zur „Videotherapie“.
  • Lohnt sich die Anschaffung eines mobilen Endgerätes für die Therapie? Beispielsweise um die Dokumentation und damit auch die Qualität der Therapie zu verbessern.
  • Sind Sie bereits auf die Kassensicherungsverordnung vorbereitet? Denken Sie daran, die Implementierung einer Praxissoftware oder eines zugelassenen Kassensystems einige Zeit beansprucht.
Gut zu wissen: Kassensicherungsverordnung
Eigentlich gilt die Kassensicherungsverordnung bereits seit dem 01.01.2020. Allerdings wurde auch hier für die Umsetzung Corona-bedingt ein Aufschub gewährt. Dieser läuft allerdings am 31.03.2021 ab. 

Um entscheiden zu können, welche Ausgaben Sinn machen, sollten Sie sich Ihre Finanzen gründlich anschauen. Auch ein Vorjahresvergleich ist extrem wichtig. Viele Beiträge und Abgaben werden direkt zu Beginn eines neuen Jahres fällig (Lesen Sie hier den Artikel zum Thema „Liquidität“). Wenn Sie all dies beachten, können Sie Investitionsentscheidungen auch hinsichtlich des Zeitablaufs gut planen. 


Lesetipp: So berechnen Sie Ihre Liquidität

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie viel Ihre Praxis kostet – oder wie Sie ihre Liquidität berechnen? Dipl.-Kfm. Rainer Klaeren erklärt, wie es geht. 

Zum Artikel


 

Sie haben Fragen?

Rainer Klaeren ist Diplom-Kaufmann, Unternehmensberater, seit über 20 Jahren Geschäftsführer eines ambulanten Rehabilitationszentrums und Autor. Viele Disziplinen möchte man meinen, aber damit kennt er sich als ehemaliger deutscher Meister im Triathlon bestens aus. Von seiner fachlichen Beratung profitierte auch schon Henry Maske. Anfragen gerne per Mail an RKlaerenweb.de 


Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

Jetzt anmelden



Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.