Kundenservice 0711 61947-222

Splitting und Co.: Übergangsregeln für die Bundeshöchstpreise – die Übersicht

Wie wird abgerechnet, wenn Behandlungen vor dem 1. Juli 2019 beginnen und danach enden? Wir haben die Übersichten für Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen.

Auf Landesebene regeln die Rahmenverträge mit den einzelnen Kostenträgern und ihre Anhänge den Übergang zu neuen Preisen. Diese Rahmenverträge gelten auch nach dem 1. Juli 2019. An den unterschiedlichen Vorgehensweisen für den Fall, dass eine Behandlung vor dem Stichtag beginnt und danach endet, ändert sich daher nichts.

Je nach Kostenträger kommt es auf das Ausstellungsdatum, den Behandlungsbeginn oder den letzten Behandlungstermin an. Oder aber die Rezepte sind zu splitten: Dann sind Behandlungen vor dem 1. Juli 2019 nach den alten Preisen und Behandlungen ab dem 1. Juli 2019 nach den neuen Preisen abzurechnen.

Stichtage: Anwendung der Bundeshöchstpreise nach Bundesland und Kostenträger

Unsere Übersichten enthalten die Regelungen für die Ersatzkassen, die AOK, die BKK, die IKK und die Knappschaft sowie für die LKK. Klicken Sie einfach auf Ihre Branche und navigieren Sie in der PDF-Datei zu Ihrem Bundesland.

Die Übersichten stehen exklusiv den Abonnenten des Optica-Newsletters zur Verfügung, den Sie über das u.g. Formular abonnieren können. Optica-Kunden können alternativ auch über das Kundenportal MeinOptica zugreifen.

Branche anklicken, Übersicht herunterladen

Für Physiotherapeuten
Für Ergotherapeuten
Für Logopäden
Für Podologen

Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

Jetzt anmelden

Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.