Kundenservice 0711 61947-222

Wer richtig sucht, wird fündig!

Die Suche nach Mitarbeitern ist für Inhaber therapeutischer Praxen nicht einfach. Deswegen hat physiopraxis-Themenscout Dennis Kraus Tipps gesammelt, wie Sie mit ungewöhnlichen Ideen neue Mitarbeiter finden.

Im Schnitt suchen Inhaber von physiotherapeutischen Praxen mehr als 150 Tage nach neuen Mitarbeitern. Bei Ergotherapeuten ist die Lage nicht anders – man kann also sagen, dass die aktuelle Mitarbeitersituation mehr als bescheiden aussieht. Es braucht Ideen, auch ungewöhnliche. Hier finden Sie wertvolle Tipps, wie die Suche erfolgreich werden kann.

Infobox
1. Machen Sie Ihre Website zur Mitarbeiter-„Suchmaschine“
Stellen sie Ihr Jobangebot auf die Startseite Ihrer Website. Idealerweise mit einem Video, in dem sie Ihre Praxis vorstellen, sich selbst oder das gesamte Team. Vermeiden sie Floskeln wie „junges und dynamisches Team“. Verlinken sie auf diese Website in allen Ihnen zugänglichen Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram, YouTube etc. Und bitten sie aktiv darum, dass dieser Link geteilt wird.
2. Nutzen Sie Social Media
Heute existieren beispielsweise auf Facebook physiotherapeutische Gruppen mit mehr als 30.000 Mitgliedern. Stellen Sie dort ihr aussagekräftiges Angebot ein. Auch hier gilt: Stechen Sie aus der Masse heraus. Werden Sie konkret. Zeigen Sie direkt auf, welche Vorteile der Arbeitssuchende hat, wenn er sich für Sie entscheidet. Sie können auch die Facebook-Algorithmen für sich arbeiten lassen und eine kostenpflichtige Anzeige erstellen (lassen), die „lasergenau“ ihre Zielgruppe erreicht.
3. Stellen Sie immer den Benefit für zukünftige Mitarbeiter klar heraus
Beispiele: Mitarbeiter dürfen das Dienstfahrzeug für Hausbesuche als Geschäftswagen nutzen; abends und an den Wochenenden finden Yogakurse in den Praxisräumen statt – die Teilnahme an diesen Kursen ist für Mitarbeiter kostenlos; keine Wochenendarbeit (oder gezielt nach Menschen suchen, die NUR das wollen); Betriebliche Altersvorsorge;  Diensthandy, Tablet etc.
4. Gehen Sie an die Quelle
Machen Sie dort auf sich aufmerksam, wo die nächste Generation an Therapeuten in den Startlöchern sitzt: an Schulen und Hochschulen! Bieten Sie Praktikumsplätze an. Bieten Sie Vorträge über Ihr Fachgebiet direkt vor Ort für Schüler und Studenten an.
5. Nutzen Sie Netzwerke
Knüpfen Sie beispielsweise auf lokalen Messen Kontakte zu anderen Therapeuten. Zeigen Sie Präsenz bei Therapeuten-Stammtischen etc. Je mehr Sie wahrgenommen werden, desto einfacher wird die Suche – und gepflegte Netzwerke sind unendlich wertvoll. 
Lust auf mehr? 

Hier lesen Sie den gesamten Artikel.


Branchen-News automatisch in Ihr Postfach

Geänderte gesetzliche Vorgaben, aktuelle Absetzungen, spannende Events: Wir bringen Wissenswertes per E-Mail für Sie auf den Punkt – immer Mitte des Monats und bei besonderen Ereignissen auch ganz aktuell.  

Jetzt anmelden

Funktionalität eingeschränkt! Bitte aktivieren Sie JavaScript.