Praxissoftware Optica Viva: „Alles in der Hand“

Was kann eine Praxissoftware leisten? Welche konkreten Vorteile bringt sie? Wir haben bei Eduard Schlein nachgefragt, IT-Experte und einer der prägenden Köpfe hinter Optica Viva*, der neuen Praxissoftware für alle Heilmittelerbringer:innen.

Eduard Schlein, PRAXINO GmbH

Optica Viva ist eine Software der PRAXINO GmbH

Herr Schlein, die passende Praxissoftware ist entscheidend für die Beantwortung der Frage, wie sich Heilmittelerbringer:innen für die Zukunft aufstellen. Was ist das Besondere an Optica Viva?

Ein entscheidender Vorteil ist die große Nutzerfreundlichkeit von Optica Viva: Sie brauchen keine IT- oder andere Vorkenntnisse, um von der Software zu profitieren, und sind auch nicht auf besondere Hardware angewiesen. Mit Internetverbindung und aktuellem Browser funktioniert Optica Viva betriebssystemunabhängig als moderne Cloud-Lösung auf allen PCs, Tablets und Smartphones. Damit kann man so schnell loslegen wie mit einem neuen E-Mail-Konto. Die Nutzer:innen haben von Anfang an alles in der Hand und sind nicht auf weitere Beratung oder Support angewiesen, sondern können Optica Viva intuitiv nutzen.

Das heißt, ich bin als Nutzer:in nicht von Ergänzungen abhängig, um mit der Software starten zu können?

Ja, auch wenn das die Nutzer:innen vielleicht überrascht. Schließlich kennt man es von anderen Programmen, dass man mit einer Basisversion geködert wird und dann noch zahlreiche Ergänzungen benötigt, um auch wirklich starten zu können. Das ist bei Optica Viva anders: So sind zum Beispiel alle für die Befundung notwendigen Funktionen direkt enthalten. Auch für den integrierten, smarten Terminkalender der Software fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Welchen Leistungsumfang bietet Optica Viva genau?

Optica Viva deckt nicht nur die Befundung und die Terminplanung ab, sondern verwaltet auch die digitalen Patientenakten und sämtliche Rezepte unkompliziert und effizient. Die Patientendokumentation wird erheblich erleichtert und beschleunigt, mithilfe eines Dokumentationsassistenten, Textbausteinen und einem elektronischen Therapieverlauf.

Noch konkreter gefragt: Wie optimiert Optica Viva den Arbeitsalltag von Praxisinhaber:innen?

Indem die Software die Praxisinhaber:innen in allen Phasen des Umgangs mit den Patient:innen unterstützt. Das beginnt mit der ersten Terminvergabe und geht weiter über alle Folgetermine: Optica Viva erstellt eine automatische Terminverlaufsdokumentation, die zu allen Patient:innen einen direkten Überblick ermöglicht. Stellen Sie sich vor, ein Patient kommt erst nach Jahren wieder, weil alte Beschwerden wieder aufgetreten sind. Durch die detaillierte Dokumentation mit Optica Viva müssen Therapeut:innen nicht lange nach alten Akten suchen, sondern sind schnell und umfassend im Bilde. Und auch die Abrechnung wird effizient erledigt: Optica Viva prüft die Unterlagen automatisch mit einem vierstufigen Verfahren, sodass Praxisinhaber:innen den Abrechnungsprozess nur noch abschließen müssen. Aber es ist wichtig zu verstehen: Optica Viva ist keine Abrechnungssoftware, sondern eine Praxissoftware für Heilberufe, die bei den unterschiedlichsten Arbeitsschritten unterstützt.

Wie integriere ich Optica Viva in meinen Praxisalltag?

Die Software macht es einem leicht, sie nach und nach in den Praxisalltag zu übernehmen. Nutzer:innen können flexibel zugeschaltet und auch wieder deaktiviert werden, zum Beispiel wenn jemand in Elternzeit geht. Der eindeutige Zeit- und Komfortgewinn durch die Software dürfte auch eher skeptische Kolleg:innen überzeugen. Ohnehin ist der erste Monat mit Optica Viva kostenlos und eine gute Gelegenheit, die Software entspannt kennenzulernen. Dazu trägt auch bei, dass Optica Viva keine Synchronisation erfordert: Die Daten sind immer und überall aktuell. Für den Support via Telefon oder E-Mail fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Die bevorstehende Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) – zunächst für die Physiotherapeut:innen, letztlich aber für alle Heilmittelerbringer:innen – zeigt die große Relevanz des Themas Praxissoftware.

Optica Viva ist TI-ready: Die Software erfüllt alle Voraussetzungen, um mit ihr von der TI zu profitieren. So erfüllt Optica Viva auch höchste Sicherheitsstandards: Alle Daten werden verschlüsselt erfasst, übertragen und gespeichert. Eine Entschlüsselung durch Dritte ist ausgeschlossen. Die Teilnahme an der TI ist ja unumgänglich und somit auch die Wahl einer geeigneten Praxissoftware. Auch hier punktet Optica Viva mit großer Flexibilität: Die Software vereint alles Notwendige in einem Tool und ist klar im Vorteil gegenüber Insel- Lösungen, die beim Anschluss an die TI erst einmal zusammengeführt werden müssen. Optica Viva bietet die wertvolle Chance, sich rechtzeitig und unkompliziert für die Zukunft aufzustellen. Mit der Software ist auch der erfolgreiche Anschluss an die TI nur eine Frage von wenigen Klicks.

Lernen Sie Optica Viva kostenlos kennen:

Unter opticaviva.de finden Sie alle Infos, Zugang zu Webinaren und anschauliche Einblicke.

Zur Website