Diversitätssensible Website: Barrierefrei und vielfältig

Der Internetauftritt Ihrer Praxis ist nicht nur Aushängeschild, sondern zeigt potenziellen Patient:innen auch, in welchem Maß Sie vielfältige Lebensrealitäten sowie einen barrierearmen Zugang berücksichtigen. Schon mit einfachen Mitteln lässt sich die eigene Website diskriminierungssensibel und Vielfalt wertschätzend gestalten.

Senior im Rollstuhl mit Laptop auf dem Schoß

Barrierefrei und vielfältig

Der Internetauftritt Ihrer Praxis ist nicht nur Aushängeschild, sondern zeigt potenziellen Patient:innen auch, in welchem Maß Sie vielfältige Lebensrealitäten sowie einen barrierearmen Zugang berücksichtigen. Schon mit einfachen Mitteln lässt sich die eigene Website diskriminierungssensibel und Vielfalt wertschätzend gestalten.

Hauptaufgabe einer Praxiswebsite ist es, die richtige Zielgruppe zu erreichen, sie wertschätzend anzusprechen, über Angebot und Möglichkeiten zu informieren – um sie letztlich zur Terminbuchung zu führen. Bei der Entscheidung für die passende Praxis ist es immer mehr Menschen wichtig, dass die Haltung der Dienstleistenden zu ihren Werten passt. Insbesondere Personen, die einer gesellschaftlich benachteiligten Gruppe angehören, wollen wissen, ob sie in der Praxis willkommen sind und respektvoll behandelt werden. Zudem kann eine Website nur diejenigen erreichen, für die sie zugänglich ist. Deshalb ist auch Barrierefreiheit ein Aspekt, den es bei der Gestaltung des eigenen Onlineauftritts zu beachten gilt. 

Was eine diversitätssensible Website ausmacht

Vom Webhosting über Design und Bildsprache bis hin zu den Texten, Buttons und Kontaktformularen – es gibt viele Stellschrauben, an denen sich eine Website diversitätssensibler gestalten lässt. Idealerweise berücksichtigen Sie Barrierefreiheit und Vielfalt wertschätzende Kommunikation schon bei der Planung des Onlineauftritts mit. Doch keine Sorge: Auch eine bestehende Website lässt sich nachträglich optimieren. 

Neben technischen und inhaltlichen Aspekten sind die Haltung und Werte, die Sie durch Ihre Website vermitteln wollen, essenziell. Hier können Sie sichtbar machen, dass die Website barrierefrei gestaltet ist, sie einen nachhaltigen Webhosting-Service nutzen oder mit spezialisierten Dienstleistenden gearbeitet haben. Auch ein Diversity-Statement kann zeigen, wofür Sie stehen.

Technische Voraussetzungen

Wer eine eigene Praxiswebsite erstellen möchte, ist abhängig von den technischen Möglichkeiten der verwendeten Content-Management-Systeme oder dem Know-how einer beauftragten Fachperson. 

Wer eigenständig mit einem System wie WordPress arbeitet, kann bei der Wahl einer geeigneten Designvorlage konkret nach barrierearmen Optionen filtern. Bei aufwendigen Websites, dem Einsatz von Formularen oder Uploads wie PDF-Dateien empfiehlt es sich, fachlichen Rat einzuholen.

Bereits beim Kauf von Domain und Webspace können Websitebetreiber*innen jedoch mit Blick auf Vielfalt und Nachhaltigkeit entscheiden: Achten Sie darauf, ob der gewählte Webhosting-Service Ökostrom nutzt, in welchem Land die Server stehen und welche Haltung das Unternehmen bezüglich Diversity und Inklusion vertritt. 

Vielfalt wertschätzend kommunizieren

Bei den Inhalten der Website kommt es vor allem darauf an, Websitebesucher*innen in ihren vielfältigen Lebensrealitäten abzuholen. Als gängig haben sich folgende Diversity-Kerndimensionen etabliert: 

•    Geschlecht 
•    Alter 
•    sexuelle bzw. romantische Orientierung 
•    ethnische Herkunft 
•    Religion und Weltanschauung 
•    Behinderungen und Befähigungen 
•    soziale Herkunft 

Versuchen Sie, in Ihren Texten bewusst verschiedene gesellschaftliche Gruppen einzuschließen. Hinterfragen Sie Stereotype und kehren Sie altbekannte Rollenzuweisungen einfach mal um. Auch eine gendergerechte Sprache schließt mehr Menschen ein.

Welche Rolle Farben und Schriften, Alternativtexte und Untertitel und Ihr persönliches Diversity-Statement bei der Gestaltung Ihrer Website spielen, lesen Sie auf thieme-connect.de